Technische Anlagen

Im Stadtgebiet Korschenbroich werden durch den Erftverband sieben Förderbrunnen sowie ein Schwimmponton mit zwei Pumpen auf dem Baggersee Myllendonk zur Kappung von Grundwasserspitzen betrieben. Die Auswirkungen des Förderbetriebs auf das Grundwasser werden mit Hilfe eines dichten Messnetzes von überwacht. Der Wasserstand des Jüchener Bachs wird mittels eines Pegels in Glehn gemessen.

 

Die Anlagen zeichnen sich durch folgende Kenndaten aus:

  • Vertikalfilterbrunnen bis 30 m Tiefe, Ausbaudurchmesser: DN 400, Filtermaterial: PVC-Schlitzfilter
  • Ableitungsrohre in die Vorfluter und Trennkanalisation, Durchmesser: DN 150 bis 300, Material: PVC
  • ITT-Lowara Tauchmotorpumpen mit regelbarer Förderleistung, Nennleistung von 1,7 bis 5,3 KW; Fördermenge von 80 bis 250 m³/h
  • ELSIC-Einhausungen für Förderbrunnen mit getrennten Bereichen für Pumpentechnik und Elektrotechnik
  • Brunnentechnik mit Edelstahl-Rohrleitungen, IDM und automatisch gesteuerter Gegendruckanlage
  • Siemens SPS-Steuerungstechnik S7 300
  • Datenfernübertragung über GPRS-Verbindung
  • Prozess-Daten-Managementsystem (PDM) mit Fernüberwachung und -wirkung der Förderanlagen
  • Datenlogger zur Grundwasserstandsmessung (z. T. mit automatischer Datenfernübertragung per Funkmodem)
  • Gewässerpegel mit automatischer Datenfernübertragung per Funkmodem (Daten und SMS)
  • Ansprechpartner

    Bei Fragen im Zusammenhang mit der Umsetzung der Grundwasserkappungsmaßnahmen in Korschenbroich können Sie sich gerne an uns wenden.

    Erftverband, Abt. Grundwasser
    Holger Diez
    Tel. (02271) 88-1296

    Stefan Simon
    Tel. (02271) 88-2125

  • Weitergehende Informationen

  • Erftverband

    Am Erftverband 6
    50126 Bergheim
    Tel: 02271/ 88-0
    Fax: 02271/ 88-1210

    Impressum
    Datenschutzerklaerung
    Haftungsausschluss